Startseite » ZMX FinX23

ZMX FinX23

Abgebrannte ZMX FinX23 haben ein neues Leben bekommen.
Die Werkswicklung hat einen komischen Kleber, den bekommt man mit Wärme nicht ab. Dadurch ist leider der Wickelraum für neu Bewicklung begrenzt, hätte sonst einen 0,60 Draht rein bekommen, so ist es nur ein 0,56er geworden.
Man muss aber sagen, dass die von Haus aus schon gut bewickelt sind.
Die Motoren haben nun 3700 KV und sind mit 8 Turns pro Zahn gewickelt und in YY verschaltet.

Sie dienen einem 3S Experiment. Zwei gleiche Samurai Ultralight, einmal bestückt mit den Standard Werksmotoren an 4S gelabelt mit 2600 KV (real am Teststand aber 2800 KV) und einmal mit den gewickelten mit 3S an 3700 KV

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.